LOGIN
  SEARCH
  

FINNISH CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Mitä Suomi Soittaa (1954-1987) - book
A peek into a Studio
Finnish ESC entries on the FI single...
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
ELTON JOHN


 
HOMEFORUMCONTACT

TARJA - COLOURS IN THE DARK (ALBUM)
Label:Ear Music / Playground
Entry:36/2013 (Position 5)
Last week in charts:42/2013 (Position 49)
Peak:5 (1 weeks)
Weeks:6
Place on best of all time:2388 (157 points)
Year:2013
World wide:
ch  Peak: 20 / weeks: 3
de  Peak: 6 / weeks: 4
at  Peak: 14 / weeks: 2
fr  Peak: 54 / weeks: 2
nl  Peak: 29 / weeks: 1
be  Peak: 34 / weeks: 8 (Vl)
  Peak: 33 / weeks: 6 (Wa)
se  Peak: 53 / weeks: 1
fi  Peak: 5 / weeks: 6
no  Peak: 29 / weeks: 1

Cover

TRACKS
30/08/2013
CD Edel 0208723ERE (Edel) / EAN 4029759087236
1. Victim Of Ritual
5:55
2. 500 Letters
4:22
3. Lucid Dreamer
7:28
4. Never Enough
5:23
5. Mystique voyage
7:14
6. Darkness
5:38
7. Deliverance
7:27
8. Neverlight
4:33
9. Until Silence
5:03
10. Medusa
8:12
   
30/08/2013
LP Edel 0208797ERE (Edel) / EAN 4029759087977
   
30/08/2013
CD Edel 0208796ERE (Edel) / EAN 4029759087960
   
30/08/2013
CD Edel 0208795ERE (Edel) / EAN 4029759087953
   

36/2013: N 5.
37/2013: 14.
38/2013: 13.
39/2013: 27.
40/2013: 41.
42/2013: R 49.
MUSIC DIRECTORY
Tarja TurunenTarja Turunen: Discography / Become a fan
Official Site
TARJA TURUNEN IN FINNISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Yhden enkelin unelma (Tarja)50/2004110
You Would Have Loved This (Tarja)44/200652
I Walk Alone (Tarja)45/200764
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Henkäys ikuisuudesta (Tarja)46/200629
My Winter Storm (Tarja)47/200719
What Lies Beneath (Tarja)36/201077
In Concert - Live At Sibelius Hall (Tarja Turunen & Harus)49/2011374
Act I (Tarja)35/2012123
Colours In The Dark (Tarja)36/201356
Ave Maria en plein air39/2015311
The Brightest Void (Tarja)23/2016251
The Shadow Self (Tarja)32/2016132
SONGS BY TARJA TURUNEN
500 Letters (Tarja)
An Empty Dream (Tarja)
Ave Maria (Astor Piazzolla)
Ave Maria (Axel von Kothen)
Ave Maria (Camille Saint-Saëns)
Ave Maria (David Popper)
Ave Maria (Ferenc Farkas)
Ave Maria (Giulio Caccini)
Ave Maria (J.S. Bach / Charles Gounod)
Ave Maria (Michael Hoppé)
Ave Maria (Paolo Tosti)
Ave Maria (Pietro Mascagni)
Ave Maria (Tarja Turunen)
Ave Marie (Charles-Marie Widor)
Blute nur
Boy And The Ghost (Tarja)
Calling From The Wild (Tarja)
Calling Grace (Tarja)
Ciarán's Well (Tarja)
Crimson Deep (Tarja)
Damned And Divine (Tarja)
Damned Vampire & Gothic Divine (Tarja)
Dark Star (Tarja)
Darkness (Tarja)
Deliverance (Tarja)
Demons In You (Tarja with Alissa White-Gluz)
Die Alive (Tarja)
Diva (Tarja)
Eagle Eye (Tarja with Toni Turunen)
En etsi valtaa, loistoa (Tarja)
Enough (Tarja)
Falling Awake (Tarja)
Goldfinger (Tarja)
House Of Wax (Tarja)
I Feel Immortal (Tarja)
I Feel Pretty
I Walk Alone (Tarja Turunen & Mike Terrana)
I Walk Alone (Tarja)
In For A Kill (Tarja)
In The Picture (Nuclear Blast Allstars feat. Tarja Turunen)
Innocence (Tarja)
Into The Sun (Tarja)
Into The Sun (Tarja Turunen & Mike Terrana)
Ite, missa est (Tarja)
Jouluyo, Juhlayo
Kun joulu on (Tarja)
Leaving You For Me (Martin Kesici with Tarja Turunen)
Led Zeppelin Medley (Tarja Turunen & Mike Terrana)
Little Lies (Tarja)
Lost Northern Star (Tarja)
Love To Hate (Tarja)
Lucid Dreamer (Tarja)
Magnificat: Quia respexit
Medusa (Tarja)
Mein Herr Marquis
Minor Heaven (Tarja)
My Little Phoenix (Tarja)
Mystique voyage (Tarja)
Naiad (Tarja)
Never Enough (Tarja)
Neverlight (Tarja)
No Bitter End (Tarja)
O mio babbino caro
Oasis (Tarja)
One Angel's Dream (Tarja)
Our Great Divide (Tarja)
Paradise (What About Us?) (Within Temptation feat. Tarja)
Poison (Tarja)
Rivers Of Lust (Tarja)
Seeking For The Reign (Tarja)
Shameless (Tarja)
Sing For Me (Tarja)
Song To The Moon
Still Of The Night (Tarja)
Sunset (Tarja)
Supremacy (Tarja)
Swanheart (Tarja Turunen & Mike Terrana)
The Archive Of Lost Dreams (Tarja)
The Escape Of The Doll (Tarja)
The Good Die Young (Scorpions feat. Tarja Turunen)
The Living End (Tarja)
The Reign (Tarja Turunen & Mike Terrana)
The Reign (Tarja)
The Seer (Tarja feat. Doro Pesch)
Tired Of Being Alone (Schiller mit Tarja Turunen)
Too Many (Tarja)
Underneath (Tarja)
Undertaker (Tarja)
Until My Last Breath (Tarja)
Until Silence (Tarja)
Victim Of Ritual (Tarja)
Vilja Lied
Walking In The Air (Tarja)
Walking With The Angels (Doro with Tarja)
We Are (Tarja)
Wisdom Of Wind (Tarja)
Witch-Hunt (Tarja Turunen & Mike Terrana)
Witch-Hunt (Tarja)
You Take My Breath Away
You Would Have Loved This (Tarja)
Your Heaven And Your Hell (Tarja with Michael Monroe)
Zuneignung - Op. 10, No. 1
ALBUMS BY TARJA TURUNEN
Act I (Tarja)
Ave Maria en plein air
Beauty & The Beat (Tarja Turunen & Mike Terrana)
Collector's Package (Tarja)
Colours In The Dark (Tarja)
Henkäys ikuisuudesta (Tarja)
In Concert - Live At Sibelius Hall (Tarja Turunen & Harus)
Left In The Dark (Tarja)
Luna Park Ride (Tarja)
My Winter Storm (Tarja)
The Brightest Void (Tarja)
The Shadow Self (Tarja)
What Lies Beneath (Tarja)
DVDS BY TARJA TURUNEN
Act I
Beauty & The Beat (Tarja Turunen & Mike Terrana)
Luna Park Ride (Tarja)
 
REVIEWS
Average points: 5.4 (Reviews: 5)
*****
Victim Of Ritual *** ***
500 Letters *** **
Lucid Dreamer *** **
Never Enough *** **
Mystique Voyage *** **
Darkness *** **
Deliverance *** **
Neverlight *** **
Until Silence *** **
Medusa *** **

5.1 - 5*

Nachdem "Never Enough" als erster Song von "Colours In The Dark" bereits auf der Live-CD "Act I", welche vor einem Jahr veröffentlicht wurde, bekannt wurde und dieser auch später als Promo-Single ausgekoppelt wurde, senkte sich meine Begeisterung für Tarja's dritte Studio-Album, da dieser doch eher zu gewöhnlich und austauschbar geraten ist...

Als dann jedoch "Victim Of Ritual" als erste offizielle Single ausgekoppelt wurde, war ich wieder hin und weg von der Finnin und konnte den Release-Day vom Album kaum mehr abwarten. Leider wurde dieses noch um eine Woche verschoben, doch nun kann ich das Werk endlich in meinen Händen halten...

Nach dem Gesamtmeisterwerk "My Winter Storm" und dem doch eher schwächeren "What Lies Beneath" war ich gespannt, in welche Richtung "Colours In The Dark" gehen würde. Tatsächlich geht das Album wieder etwas mehr in die Richtung vom Solo-Debut und weg vom standartisierten US-Rock, den man häufiger auf "What Lies Beneath" zu hören bekam...

Bereits mit dem als erste Single ausgekoppelte "Victim Of Ritual" als Opener wird klar, dass Tarja hier für einmal gerne mit ihrer Stimme spielt. Das zeigt sie auch auf weiteren Songs, und so kann man "Colours In The Dark" als spielerisch bewerten. Das ganze ist natürlich nicht jedem's Geschmack, doch mir gefällts sehr. Die Spielerei wird auch auf dem Track "Mystique Voyage" einmal mehr durch die mehreren Sprachen, die zur Geltung kommen, verdeutlicht.

Alles in allem ein sehr starkes Album, was Tarja da abgeliefert hat, welches mir bereits beim ersten Hören sehr gefallen hat. Könnte sogar das Zeug dazu haben, ihr bestes zu werden, je nachdem ob es mir nach mehreren Hörgängen noch mehr gefallen wird oder eben nicht. Noch zwei kleine Wehmutstropfen: Etwas zu balladenlastig, hätte mir auch mehr schnellere Songs gewünscht und ein paar Songs hätten von der Länge her auch etwas kürzer sein können. Aber ich will mich nicht beklagen, mit nur zehn Songs etwas mehr wie eine Stunde Spielzeit und dann erst noch mit guten Songs ist ja nix schlechtes!

Ich hoffe das wird etwas erfolgreicher als der Vorgänger, aber irgendwie ist das Genre chartsmässig langsam wieder am verschwinden, vor allem nachdem alle letzten Alben von Nightwish, Evanescence und Within Temptation nicht den erhofften Erfolg brachten. Bin gespannt.

Highlights: "Victim Of Ritual" und "Mystique Voyage"

Lustiger Zufall dass ich genau heute vor drei Jahren und fünf Minuten auch das Review zu "What Lies Beneath" schrieb...
Last edited: 30.08.2013 18:01
*****
super
******
Best 2013 Album! Das nenne ich tolle, hochwertige Musik!
******
Endlich ist das langerwartete dritte Studioalbum von Tarja erschienen. Für mich hört es sich zweifelsfrei so an als ob sie "ihren" Stil gefunden hat.

"Colours In The Dark" ist eine erfolgsversprechende Mischung aus den klassischen, orchestralen Elementen von "My Winter Storm" und den rockigen, metallischen Klängen von "What Lies Beneath". Und zum ersten Mal ist auch die technische Seite vollkommen perfekt und auf die Bedürfnisse jedes Songs abgestimmt. Die rockigen Songs haben starke Drums und harte Gitarren, während die mystischen, filmmusikalischen Songs das orchestrale Potential voll ausschöpfen.

Altbewährtes wird erneut aufgegriffen und verbessert, während aber auch neue Elemente nicht vergessen werden. Stimmlich gesehen war Tarja nie besser und singt sich durch wunderschöne Melodien und anregende Klangteppiche hindurch.

Einzige Kritikpunkte die ich habe: Der Mittelteil von "Lucid Dreamer" hätte kürzer sein können und den letzten Teil von "Never Enough" hätte es auch nicht gebraucht ;)

Ansonsten aber wirklich genial und meiner Meinung nach Tarja's bestes Album :)

Favoriten sind: 500 Letters, Mystique Voyage, Deliverance, Neverlight und Medusa <3
*****
Tarjas drittes, englischsprachiges Album ist leider ein Rückschritt im Vergleich zu WLB. Meiner Meinung nach etwas zu sehr auf Komplexität und Experimentalität getrimmt. Die Songs beinhalten teilweise seltsame Klänge, wie z.B. bei "Lucid Dreamer", was natürlich gewollt ist, aber dem Hörgenuss schadet. Es finden sich durchaus gute Songs drauf, ich bevorzuge von ihr lieber geradlinige, simple, härtere Tracks wie "Neverlight". Es bleibt ein gemischter Gefühl.

Victim of Ritual 5.25/6
500 Letters 5.5/6
Lucid Dreamer 5/6
Never Enough 5.5/6
Mystique Voyage 5/6
Darkness 5/6
Deliverance 6/6
Neverlight 5.5/6
Until Silence 5.5/6
Medusa 5.25/6

Durchschnitt: 5,35
Add a review

Copyright © 2016 Hung Medien. Design © 2003-2016 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.25 seconds