LOGIN
  SEARCH
  

FINNISH CHARTS 
SEARCH 
BEST OF ALL TIME 
FORUM
Finnish singles chart archive
Sisältää hitin
Bug Report
Mitä Suomi Soittaa (1954-1987) - book
A peek into a Studio


 
HOMEFORUMCONTACT

SAMANTA TīNA - THE MOON IS RISING (SONG)

Cover


AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:00Eurovision Song Contest - Rotterdam 2021Universal
21UMGIM27033
Compilation
Digital
16/04/2021
MUSIC DIRECTORY
Samanta TinaSamanta Tina: Discography / Become a fan
SONGS BY SAMANTA TINA
Cutting The Wire (Samanta Tīna)
I Got The Power
I Need A Hero
I Want You Back (Samanta Tina & Davids Kalandija)
Kāds trakais mani uzgleznos (Samanta Tīna)
Mēs vairs nē
Man nesanāk (Markus Riva, Samanta Tina)
Pietiks (Samanta Tīna)
Pirmais sniegs (Samanta Tīna)
Sekundes, minūtes
Stay
Still Breathing (Samanta Tīna)
The Love Is Forever (Samanta Tīna)
The Moon Is Rising (Samanta Tīna)
Tikai romāns
Vējš bungo klavieres (Samanta Tīna)
We Live For Love
 
REVIEWS
Average points: 2.59 (Reviews: 34)
***
ESC 2021<br>Latvia<br><br>Deze song zal het ook niet ver brengen heb ik het vermoeden<br>Niet zo "songfestival" <br>
**
Dieser Beitrag soll Lettland am ESC 2021 vertreten.<br><br>2010 gewann Samanta Tīna die lettische Musikshow O!Kartes akadēmija, wodurch sie die Möglichkeit bekam, für drei Monate an der Tech Music School in London zu studieren. Im darauffolgenden Jahr nahm sie am moldawischen Gesangswettbewerb Golden Voices teil, den sie ebenfalls gewann. Mmh etwas na ja ich weiss nicht, gefällt mir gar nicht
****
Eine beyonce-artige Woman's-Empowerment-Hymne, die zwar stark gesungen ist,<br>aber auch etwas chaotisch wirkt. Die Dance-Breaks hätte ich nicht gebraucht. Solide 4.
***
Der letztjährige Samanta-ESC-Song hat mir wesentlich besser gefallen, da mir aber ihre Stimme gefällt, muss ich auf eine 3 aufrunden, trotz nervigem Hintergrundchor.
***
3--
*
Eurovision Songcontest 2021 / Lettland.<br><br>Fand schon den letztjährigen Beitrag absolut gruselig.
***
-
**
Gerade als ich angefangen habe, mich zu fragen, wo denn eigentlich die völlig übersteuerten Plastikpop-Nummern bleiben, die mit viel Verve, aber wenig Qualität produziert wurden, kommt diese Nummer aus Lettland daher, die mir genau das anbietet. In jeder Hinsicht anstrengender Vortrag einer sicher talentierten, aber tonal freidrehenden Dame, eingekleidet in ein Soundgerüst, das so viel will, dass es in letzter Konsequenz leider einfach nur noch nach Technik-Lärm klingt. Brachialer Electro-Matsch, schwer genießbar.<br><br>Wird schon im Halbfinale chancenlos rausrutschen, denke ich.
***
Eine Kämpferin ist sie ja, die Samanta Tina. Und mit jedem weiteren Lied, welches sie zum ESC schicken will, stellt sie das immer mehr unter Beweis. Nur wird die Belohnung für ihre Einstellung in Rotterdam ausbleiben. Selbst für mich, der sich mit einigem Schrillen beim ESC abfinden kann, kommt mit der Stimme von ihr nicht wirklich klar, was eigentlich ja nicht schlecht ist, wenn man sich vorstellt, dass andere Leute fürchterliche Kopfschmerzen durch das außergewöhnlich laute Organ der Lettin bekommen. Neben der Stimme ist aber auch das melodramatische Dancebrett, welches sie uns dieses Jahr vorführt, gewöhnungsbedürftig. Da dürfte jeder noch so krasse Dancemove vergebens sein. Sie hätte es aber auch schon letztes Jahr schwer im Semi-Finale gehabt. Bitte nicht den Kopf hängen lassen, Samanta!
**
Diese Nummer fällt bei mir persönlich durch. In so ziemlich jedem Belang.<br>Aber die Nummer wird beim ESC sicherlich nicht letzter.
*
l-obuikjhgfddal ganz so schlecht nicht, reicht trotzdem zu nichts.
**
Uff... Fällt mir schwer was positives zu schreiben. Da passt gar nichts zusammen. Ein Stern plus für ihre Stimme. Kein Final.
**
Im ernst, wer legt sich sowas in seine Musik-Anlage? Einfach nur verstörend.
***
Überdrehter Elektro-Quatsch aus Lettland, der so etwas wie einen Women-Empowernment-Song darstellen soll. Die Nummer wird vermutlich, im Gegensatz zum Mond, beim diesjährigen ESC gnadenlos untergehen. Knappe drei Sterne.
*
Wat een zeik-nummer.
*
Wikrlich die schlechteste Nummer 2021 beim ESC :-(<br><br>Vor allem diese monotone Hintergrundgeräusch nervt dermaßen.
Last edited: 13.05.2021 13:35
****
Kommt bei Fans wie auch hier auf hitparade.ch ja sehr schlecht weg und deshalb bin ich doch erstaunt, dass mir The Moon Is Rising echt gut gefällt. Ja, es ist messy, aber das muss nicht gleich heissen, dass es schlecht ist. Mir gefällt die Songstruktur, die Stimme und wenn der Live-Auftritt auch stimmen wird, sehe ich das sogar im Finale. Würde von mir im 2. Semi-Final sogar 8 Punkte erhalten, 4+*
******
wunderbar..
***
Der Song polarisiert. Dem geb ich durchaus Finalchancen. <br><br>20.05.21: Oh ne, nix. Bei Twitter meinte eine, der Anfang klinge nach technischen Problemen. 4 => 3.
Last edited: 20.05.2021 22:13
**
Der schlimmste Song bisher beim 2. Halbfinale.
****
lettland experimentiert immer viel.<br>das gefällt mir.<br><br>gibt echt viele brüche/sound änderungen im song.<br>bin ich nicht so wirklich fan von.<br><br>sie als sängerin hat potenzial für mehr.
Last edited: 20.05.2021 22:15
**
...hätte mir noch gefallen, wenn sie zwischendurch nicht so falsch gesungen hätte...
*****
Zwischen Geil und Katastrophe. Aber irgendwie näher bei Geil. Strubes Teil. Ich sehe hier Grower-Potential auch ohne Finaleinzug.
***
Assez décousu.
**
Haar kroontjes konden niet verhelpen dat dit één van de zwakste inzendingen is dit jaar.
**
Vom diesjährigen lettischen ESC-Beitrag, der im zweiten Halbfinal schliesslich richtigerweise nicht reüssierte, bleibt einzig Typographisches in Erinnerung, nämlich Samantas Querstrich überm Tīna-i. Der mies produzierte und zugeknöpft-anonym performte RnB-Track zählt in einem dürftigen Jahrgang unschmeichelhafterweise gar zu den Tiefpunkten. Da passt meinerseits eine ganz knapp aufgerundete 2. Schwach!
**
Theatralik kann man der Dame nicht absprechen - ich finde ihren Beitrag einfach nur schrecklich.
***
Mir gefällt der Song auch nicht, obwohl ich sagen muss, Stimme hat sie, und auch ihre Perofmance war nicht schlecht, aber die Nummer ist einfach nix und ehrlich gesagt hat das ja wohl keinen gewundert das sie es nicht in's Finale geschafft hat!
**
Ich hege grosse Sympathien mit Lettland und dem dortigen Kulturgut. Der ESC 2021-Wettbewerbsbeitrag ist nun aber definitiv misslungen. Eine eiskalte, ungefällige Produktion, welche in keiner Weise positive Assoziationen zu wecken weiss. Richtigerweise am Finalabend nicht mehr zu hören.
**
Nervig.
**
Harte Kost. Eine einzige Zumutung und mit Recht als Letzter des Halbfinals ausgeschieden.
**
dieses hintergrundsprachsample was irgendwas koitales anmuten lässt find ich natürlich richtig geil (plz send stem for remix!). ansonsten schlimme junge leute dummbatzbeatz. bitte allen menschen unter 40 den spotify account wegnehmen haha
****
Eine fade Angelegenheit, für die wenig überraschend im Halbfinal Endstation war. Der Groove und der Drop sind immerhin recht gelungen. Den allerletzten Platz aller Halbfinalisten in Rotterdam hat sie sich nicht verdient - da gabs noch eine Handvoll schlechtere Darbietungen.
**
Like "Still breathing" from last year this Song is bullshit - all the critique and drama surround the Song and the Music Video back in Latvia before the Contest by Kaspars Pudniks can be answered with the fact that he's an unenlightened asshole but it doesn#t make the Song better and the performance was pretty crappy aswell
Add a review

Copyright © 2021 Hung Medien. Design © 2003-2021 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.69 seconds